Zurück

Nebenschilddrüsenchirurgie

Die Nebenschilddrüse besteht aus vier circa linsengrossen Organen Sie liegen in direkter Nachbarschaft zur Schilddrüse. Auch wenn die Nebenschilddrüsen sehr klein sind, so kommt Ihnen mit der Regelung des Kalziumstoffwechsel doch eine lebenswichtige Aufgabe zu.

Kommt es zu einer Nebenschilddrüsenüberfunktion, wird vermehrt Kalzium aus den Knochen freigesetzt und in den Blutkreislauf gegeben. Man spricht von einem Hyperparathyreoidismus (pHPT). Das vermehrt freigesetzte Kalzium fehlt im Knochen und wird an anderen Stellen im Körper, so z.B. in den Nieren und in der Gallenblase, in Form von Nierensteine oder Gallensteinen abgelagert. Aber auch psychische Veränderungen treten auf. Häufig berichten Patienten von einer ausgeprägten Weinerlichkeit oder depressiven Grundstimmung.

Ein Nebenschilddrüsenadenom diagnostizieren wir mittels endokrinologischer Blutuntersuchungen, einem Ultraschall der Nebenschilddrüsen, einer Knochendichtemessung, sowie einer speziellen nuklearmedizinschen Bildgebung, der Szintigraphie. Liegt ein Nebenschilddrüsenadenom bedingter pHPT vor, ist eine operative Therapie nötig. Analog zur Schilddrüsenoperation führen wir auch die Nebenschilddrüsenoperation über einen möglichst kleinen Schnitt oberhalb der Halsgrube durch. Wenn möglich, so lassen wir diesen zudem in einer vorbestehenden Halsfalte verschwinden, um ein optimales kosmetisches Ergebnis zu erzielen. Durch den Einsatz von speziellen, sehr kleinen Instrumenten können wir besonders gewebeschonend operieren.

Sie wünschen eine Beratung?
Dr. med. Nina Picker

Dr. med. Nina Picker

Sie interessieren sich für weiterführende Informationen?

Sie wünschen eine persönliche Beratung oder einen Termin in unserer Praxis?

Wir freuen uns auf Sie.